• fest-menschenmenge-torgau-delitzsch.jpg
  • glocke-torgau-detizsch.jpg
  • kindergruppe.jpg
  • kirchenchor-torgau-delitzsch.jpg
  • orgel-kirchenkreis-torgau-delitzsch.jpg
  • orgel-kktd.jpg
  • skyline-torgau-delitzsch.jpg

Audenhain, Klitzschen, Melpitz, Mockrehna, Schöna, Wildenhain, Wildschützfreizeiten19

Pfarramt:
Am schwarzen Graben 130
04862 Mockrehna, OT Audenhain

Telefon: 034244/59148
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gemeindeseketärin: Susann Klugmann
Sprechzeiten: Dienstag, 16.00 - 18.00 Uhr


Pfarrstelle vakant!

Gottesdienste und Seelsorge ab 1.9.2018:

Pfarrer Thomas Pfeifer

Tel.: 034243/28000
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschäftsführung des Pfarramtes ab 1.9.2017:

Pfarrer i.E. Andreas Ohle
Hauptstr. 62 • 04849 Authausen

Tel.: 034243/26137 | Fax: 034243/29506

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kasualvertretung im Pfarrbereich ab 1.9.2017:

Pfarrerin Edelgard Richter
Lindenallee 20 • 04838 Doberschütz OT Sprotta

Tel.: 03423/754478 (659094) | Fax: 03423/659093

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Gemeindepädagogin Claudia Horn

für Audenhain

Tel: 034244/59148

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Kirchenorgel in Schöna klingt nicht mehr richtig

Die Orgel in der Dorfkirche in Schöna ist kaputt. Mehrere Töne hängen und sorgen für ein pfeifendes Geräusch. Dietmar Kloß, Vorsitzender des Gemeindekirchenrates, weiß, woran das liegen könnte.

schoena orgel18Schöna. Vor einer vollen Kirche in Schöna hat der Hohenprießnitzer Schlosschor am vorigen Sonnabend ein Weihnachtskonzert gegeben, das bei den Einwohnern überaus gut ankam. Nach Abzug aller Kosten landeten 140 Euro an Spenden anschließend auf dem Teller in der sogenannten Winterkirche, dem kleinen Vorraum. Die sind nunmehr für die Orgel in dem im zwölften Jahrhundert erbauten Gotteshaus bestimmt. Denn das Instrument funktioniert seit dem Sommer nicht mehr richtig und muss repariert werden. Warum – das weiß Dietmar Kloß, Vorsitzender des Gemeindekirchenrates.


Mehrere Töne hängen
Der 66-Jährige klappt die zwei Läden oberhalb der Klaviatur auf, dahinter verbergen sich die Register. Zuvor hatte Kloß die Orgel eingeschaltet – sie funktioniert elektrisch. Der Kirchenmann zieht eines der Register und bedient die Tastatur. Es pfeift unüberhörbar. Kein schönes Pfeifen. Ein Ton, der immerwährend anhält. Das darf nicht sein. „Da hängt was, die Töne klemmen“, erklärt Dietmar Kloß, was mit der Orgel nicht stimmt. Und er fährt fort: Es klemme nicht nur ein Ton, sondern inzwischen sind es mehrere. „Wir vermuten, dass die große Hitze in diesem Jahr daran Schuld ist und weil die Orgel über längere Zeit nicht bewegt wurde.“

schoena kirche18Orgel wurde 1855 erbaut
Bei der Orgel handelt es sich um ein Instrument, das 1854/55 erbaut wurde – und zwar vom Orgelbauer Conrad Geisler aus Eilenburg. Am 18. September 1855 wurde sie übergeben. „Die Orgelbauer waren während der Bauzeit im Ort untergebracht und frei verpflegt“, heißt es dazu im Heimatbuch über Schöna, das die Einwohnerin Rita Ihbe – sie lebt inzwischen mit ihrer Familie in Mockrehna – mit vielen anderen anlässlich des 800-järhigen Bestehens des Dorfes im Jahr 2001 erstellte. 400 Reichstaler wollte der Eilenburger Or gelbauer seinerzeit haben.
In dem Zustand von damals ist die Orgel freilich nicht mehr. Sie musste bereits 1868 nach einem Blitzschlag erstmals repariert werden, später stand eine größere Reinigung an. „Aufgrund ihrer Schadhaftigkeit heult die Orgel 1911 nur noch erbärmlich“, steht im Heimatbuch. Sie musste erneut instandgesetzt werden – und das immer wieder zwischen 1911 bis heute.

Reparatur im nächsten Jahr geplant
Wie Dietmar Kloß erzählt, habe die Kirchgemeinde gute Kontakte zum Orgelbaubetrieb Voigt in Bad Liebenwerda. Bei kleineren Sachen versprach der immer schnelle Hilfe. Jetzt könnte eine größere Reparatur anstehen – dazu muss die Kirchgemeinde aber erstmal Angebote einholen. „Wir sind noch ganz am Anfang, ich weiß auch noch nicht, was die Reparatur kosten wird“, erzählt der Gemeindekirchenratsvorsitzende. Nach dem Winter, etwa ab März/April, soll die Reparatur erfolgen. Erst danach könne die „Königin der Instrumente“ auch wieder bei Gottesdiensten erklingen – ohne lästiges, immerwährendes Pfeifen.
Unter Verwendungszweck Reparatur Orgel Schöna sind auch Spenden für die Reparatur der Orgel möglich. Empfänger: KKA Eilenburg, IBAN: DE42350601901551586029.

Quelle: LVZ | 20.12.18 | Nico Fliegner