• fest-menschenmenge-torgau-delitzsch.jpg
  • glocke-torgau-detizsch.jpg
  • kindergruppe.jpg
  • kirchenchor-torgau-delitzsch.jpg
  • orgel-kirchenkreis-torgau-delitzsch.jpg
  • orgel-kktd.jpg
  • skyline-torgau-delitzsch.jpg

Schenkenberg, Benndorf, Brinnis, Hohenroda, Klitschmar, Kölsa, Kyhna, Laue, Lissa, Löbnitz, Reibitz, Sausedlitz, Spröda, Wiedemar, Zaasch, Zschernitz

taatzPfarrer Matthias Taatz
Vierzehner Reihe 2 • 04509 Schenkenberg

Tel.: 034202/56524 • Fax: 034202/36437

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage der Pfarrbereiches: www.pfarrbereich-schenkenberg.de

Weitere Links im Pfarrbereich:

Pfarrscheune SchenkenbergKirchspiel LöbnitzGenerationenhaus Lissa


Jahresplan 2018 für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen & Familien

In den Pfarrbereichen Schenkenberg u. Zschortau

Januar

08.01.-11.01. – Konferenz Jugendarbeit Bad Blankenburg
24.01. – Neujahrsessen für Krippenspielkinder und Eltern in Wiedemar

Februar

19.02.-23.02. – Kinderfreizeit in Sausedlitz
Miteinander Entdecken, wir drehen einen Film den wir später im Sommerkino zeigen werden.

März

24.03. – Kinderkirche Wiedemar Lego-Tag
30.03. – Film- und Lesenacht Glesien

April

07.04. – Motoren anlassen Gottesdienst für Oldtimerfreunde
„Warum feiern wir Ostern?“, ein Angebot für 6 Kindergärten

Mai

19.05. – Oldtimerausfahrt für Kinder und Jugendliche mit dem „Verein zur Erhaltung alter Fahrzeuge“
10.05.-13.05. – Himmelfahrt mit dem Faltboot unterwegs auf der Elbe Familienausflug für Kinder, Jugendliche und Familien

Juni

03.06. – 14-18 Uhr Radtour zum Badesee nach Wolteritz
04.06-10.06. – Sommerkino Glesien, vormittags, Angebot für Kindergarten und Schule, 16.00 Uhr für Kinder 20.00 Uhr für Erwachsene
23.06. – „Wir fahren mit dem Oldtimern nach Mügeln.“
Eine einmalige Gelegenheit, für Kinder und Eltern, mit klassischen DDR-Fahrzeugen, einen unvergesslichen Ausflug zu unternehmen.

Juli

02.07.-06.07. – Familienfreizeit Luthercamp am Bergwitzsee

August

06.08.-10.08. – Radtour, Start Torgau nach Schildau, von dort aus Tagestouren.
25.08.-26.08. – Sommerkino Löbnitz,16:00 Uhr für Kinder 20:00 Uhr für Erwachsene

September

02.09. – Radtour für Kinder, Jugendliche, Familien und fitte Senioren.
Von Zwochau zur Schladitzer Bucht + Badesachen + Besichtigung Kirche Wolteritz

Oktober

24.09.-07.10. – „Wir feiern Erntedank“, ein Angebot für 6 Kindergärten
15.10.-19.10. – Herbstwildnistage in Sausedlitz (Kinderfreizeit)

November

„Sankt Martinsfest“ – 02.11. Radefeld, 05.11. Kyhna, 06.11. Zschernitz,
07.11. Glesien, 08.11. Lissa, 09.11. Wiedemar
„Weihnachten im Schuhkarton“, jeweils zum Martinsfest bitte mitbringen

Dezember

Begleitung und Betreuung Krippenspiele in Glesien, Wiedemar, Zwochau, sowie nach Bedarf auf Anfrage.

Die Christenlehre findet am Dienstag, 15-17 Uhr wöchentlich in Glesien statt.
Die Fahrradwerkstatt öffnet jeden Donnerstag von 15-18 Uhr, außer in den Ferien.
Bei Interesse an den Veranstaltungen, bitte unbedingt vorher anmelden, am besten per E-Mail oder WhatsApp, dann lasse ich Ihnen ein Anmeldeformular zukommen.

Sie erreichen mich unter:

Gemeindepädagoge Paul Krause
An der Kleinbahn 42, 04435 Schkeuditz
Mobil: 01 52 09 80 18 94
Fax: 034207/40086 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Dorfpfarrer aus Sachsen wird Oberhofprediger in Baden-Durlach

Nacherzählung einer wahren Begebenheit von Martin Franke / Wiedemar

Dieser Sonntag im Jahr 1722 schien für Franz Rudolf Krüger,  den Pfarrer des  zum Merseburger Stifts-Amte Schkeuditz gehörendem Dorf  Kölsa (Sachsen), wie jeder andere zu verlaufen. Gewissenhaft hatte sich der Pfarrer wie immer in den Tagen zuvor auf die Predigt für seinen sonntäglichen Gottesdienst vorbereitet. Schon zeitig war man an diesem Morgen aufgestanden. Die Pfarrfrau hatte aus dem großen Pfarrgarten noch frische Blumen geschnitten und auf den Altar gestellt. Pünktlich erschienen die Chorknaben und probten im nahe liegenden Schulhaus mit dem Kantor noch einmal  die im Gottesdienst zu singenden Chorstücke. Derweil hatten sich die Läutejungen auf den Kirchturm begeben und angefangen die Glocken zu läuten. Die Kirche füllte sich mit den Dorfbewohnern bis fast auf den letzten Platz. Die Frauen saßen auf der linken Seite, die Männer auf der rechten Seite des Kirchenschiffes und die Chorknaben beim Kantor auf der Empore. Der Gottesdienst begann mit einem kräftigen Orgelspiel und nahm seinen vorgeschriebenen Verlauf. Während des zweiten Kirchenliedes aber, welches die Gemeinde wie immer freudig mit anstimmte, öffnete sich die schwere Kirchentür und ein Nachzügler betrat den Kirchenraum. Es war ein stattlich gekleideter fremder Herr, der still  auf einem der letzten freien Plätze im Kirchengestühl Platz nahm. Wie die Geschichte weiter geht, dass können Sie HIER lesen!