• churchnight-tg-2019-slider.jpg
  • EKM-LAGA2022.jpg
  • fest-menschenmenge-torgau-delitzsch.jpg
  • glocke-torgau-detizsch.jpg
  • kindergruppe.jpg
  • kirchenchor-torgau-delitzsch.jpg
  • orgel-kirchenkreis-torgau-delitzsch.jpg
  • orgel-kktd.jpg
  • skyline-torgau-delitzsch.jpg

Schenkenberg, Benndorf, Brinnis, Hohenroda, Klitschmar, Kölsa, Kyhna, Laue, Lissa, Löbnitz, Reibitz, Sausedlitz, Spröda, Wiedemar, Zaasch, Zschernitz

taatzPfarrer Matthias Taatz
Vierzehner Reihe 2 • 04509 Schenkenberg

Tel.: 034202/56524 • Fax: 034202/36437

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage der Pfarrbereiches: www.pfarrbereich-schenkenberg.de

Gottesdienst zu Pfingsten

Sonntag, 31.05.2020

09.30 Uhr – Wiedemar – Gottesdienst
09.30 Uhr – Schenkenberg – Gottesdienst
11.00 Uhr – Hohenroda – Gottesdienst
11.00 Uhr – Benndorf – Gottesdienst
13.15 Uhr – Laue – Gottesdienst
13.15 Uhr – Kölsa – Gottesdienst
14.15 Uhr – Sausedlitz – Gottesdienst
14.15 Uhr – Lissa – Gottesdienst

Montag. 01.06.2020

09.30 Uhr – Löbnitz – Gottesdienst
09.30 Uhr – Spröda – Gottesdienst
11.00 Uhr – Brinnis – Gottesdienst
11.00 Uhr – Kyhna – Gottesdienst
13.15 Uhr – Klitzschmar – Gottesdienst

11.00 Uhr – Spröda (mit Hochzeitsjubiläum)

Gottesdienste – mit Auflagen – möglich

Beim Besuch dieser Gottesdienst gibt es Besonderheiten zu beachten!

  1. Die Kirchengemeinden halten die Kirchentüren geöffnet, so dass jeder Gottesdienstbesucher ungehindert das Gotteshaus betreten bzw. verlassen kann und nicht erst die Türklinke betätigen muss.
  2. Der Mindestabstand der Gottesdienstbesucher untereinander beträgt 2 m. Aus dieser Abstandsregelung ergibt sich eine grundsätzlich mögliche maximale Platzkapazität in der jeweiligen Kirche.
  3. Jeder Gottesdienstteilnehmer trägt eine Maske, die Mund und Nase bedeckt.
  4. Die Gottesdienste in unseren Kirchen dauern nicht länger als 30 Minuten.
  5. Es findet in den Gottesdiensten kein Gemeindegesang statt.
  6. Die Kollekte wird nicht in den Bankreihen gesammelt, sondern am Ende des Gottesdienstes am Ausgang.
  7. Gemeindemitglieder, die momentan eine Erkältung haben oder sich gesundheitlich nicht wohl fühlen, nehmen an den Gottesdiensten nicht teil.

Für Abendmahl, kirchliche Trauungen, Taufen und Bestattungen gelten nach wie vor die aktuellen Sonderregelungen.

 

Weitere Links im Pfarrbereich:

Pfarrscheune SchenkenbergKirchspiel LöbnitzGenerationenhaus Lissa

Förderverein Kirche SprödaFörderverein Kirche ZaaschFörderverein Kirche LaueFörderverein Kirche Löbnitz


Jahresplan 2020 für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen & Familien

In den Pfarrbereichen Schenkenberg u. Zschortau

Mai
Oldtimerausfahrt für Kinder und Jugendliche mit dem „Verein zur Erhaltung alter Fahrzeuge“. Diesmal geht es nach Wörlitz, Termin siehe eaf-online.de
Eine einmalige Gelegenheit, für Kinder und Eltern, mit klassischen DDR-Fahrzeugen, einen unvergesslichen Ausflug zu unternehmen.
21.05. - 24.05. Himmelfahrt mit dem Faltboot unterwegs auf der Elbe Familienausflug für Kinder, Jugendliche und Familien

Juni
06.06. 9.30 - 15.00 Uhr Radtour zum Badesee nach Wolteritz
28.06. Gemeindefest Glesien 14.00 Uhr, Start in Zwochau am Pfarrhaus

Juli
13.07 - 17.07. Sommerkino Glesien, vormittags, Angebot für Kindergarten und Schulen, ab 16.00 Uhr für Kinder, ab 20.00 Uhr für Erwachsene
20.07. - 24.07. Familienfreizeit Luthercamp am Bergwitzsee

August
29.08. - 30.08. Sommerkino Löbnitz, ab 16:00 Uhr für Kinder, ab 20:00 Uhr für Erwachsene

September
06.09. Schuljahresanfangsfest Lissa 14.00 Uhr
13.09. Radtour für Kinder, Jugendliche, Familien und fitte Senioren
Von Löbnitz nach Bitterfeld + Badesachen + Besichtigung Kirche Löbnitz
23.09. - 04.10. „Wir feiern Erntedank“, ein Angebot für 6 Kindergärten

Oktober
26.10. - 29.10. Herbstwildnistage in Sausedlitz (Kinderfreizeit)

November
„Sankt Martinsfest“, 04.11. Radefeld, 06.11. Kyhna, 5.11. Wiedemar, 09.11. Lissa, 10.11. Zschernitz ,11.11. Glesien
„Weihnachten im Schuhkarton“, jeweils zum Martinsfest bitte mitbringen

Dezember
11.12. Letzte Abgabemöglichkeit Weihnachten im Schuhkarton 15.00 - 17.00 Uhr Pfarrhaus Glesien.
Begleitung und Betreuung Krippenspiele in Glesien, Wiedemar, Zwochau, sowie nach Bedarf auf Anfrage.

Die Christenlehre findet am Dienstag, 15.00 – 17.00 Uhr wöchentlich in Glesien statt. 
Die Fahrradwerkstatt öffnet jeden Donnerstag von 15.00 – 18.00 Uhr, außer in den Ferien.
Bei Interesse an den Veranstaltungen, bitte unbedingt vorher anmelden, am besten per E-Mail, dann lasse ich Ihnen ein Anmeldeformular zukommen.

Sie erreichen mich unter:

Gemeindepädagoge Paul Krause 
An der Kleinbahn 42, 04435 Schkeuditz
Mobil: 015209801894 Fax: 034207/40086 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Dorfpfarrer aus Sachsen wird Oberhofprediger in Baden-Durlach

Nacherzählung einer wahren Begebenheit von Martin Franke / Wiedemar

Dieser Sonntag im Jahr 1722 schien für Franz Rudolf Krüger,  den Pfarrer des  zum Merseburger Stifts-Amte Schkeuditz gehörendem Dorf  Kölsa (Sachsen), wie jeder andere zu verlaufen. Gewissenhaft hatte sich der Pfarrer wie immer in den Tagen zuvor auf die Predigt für seinen sonntäglichen Gottesdienst vorbereitet. Schon zeitig war man an diesem Morgen aufgestanden. Die Pfarrfrau hatte aus dem großen Pfarrgarten noch frische Blumen geschnitten und auf den Altar gestellt. Pünktlich erschienen die Chorknaben und probten im nahe liegenden Schulhaus mit dem Kantor noch einmal  die im Gottesdienst zu singenden Chorstücke. Derweil hatten sich die Läutejungen auf den Kirchturm begeben und angefangen die Glocken zu läuten. Die Kirche füllte sich mit den Dorfbewohnern bis fast auf den letzten Platz. Die Frauen saßen auf der linken Seite, die Männer auf der rechten Seite des Kirchenschiffes und die Chorknaben beim Kantor auf der Empore. Der Gottesdienst begann mit einem kräftigen Orgelspiel und nahm seinen vorgeschriebenen Verlauf. Während des zweiten Kirchenliedes aber, welches die Gemeinde wie immer freudig mit anstimmte, öffnete sich die schwere Kirchentür und ein Nachzügler betrat den Kirchenraum. Es war ein stattlich gekleideter fremder Herr, der still  auf einem der letzten freien Plätze im Kirchengestühl Platz nahm. Wie die Geschichte weiter geht, dass können Sie HIER lesen!