Nächster Gottesdienst

Nächster Gottesdienst

MISERICORDIAS DOMINI

Nr. 20 / 14. April

Orgelfonds der EKM

Erhaltung der Orgeln in der EKM

Orgelspiel und evangelischer Gottesdienst gehören untrennbar zusammen. Immer noch sind verschiedene Instrumente in einem so schlechten Zustand, dass sie nicht zur Ehre Gottes erklingen können. Und: nur eine spielbare Orgel kann Musikinteressierte in der Gemeinde motivieren, das Orgelspiel zu erlernen. Bei der Finanzierung nötiger Instandsetzungs- und Restaurierungsarbeiten sind viele Kirchengemeinden auf Unterstützung angewiesen. Wir bitten Sie, durch Ihre heutige Kollekte mitzuhelfen, dass die Orgeln zur Ehre Gottes erklingen können. Dafür danken wir Ihnen herzlich.

Landeskollekte der EKM am kommenden Sonntag:  50% für Orgelsanierung in Sausedlitz bestimmt

Zu den Gottesdiensten am 14. April 2024 wird die Landeskollekte wieder zugunsten des Orgelfonds der EKM gesammelt. »Wir hoffen wieder auf reiche Kollekte«, sagt Christoph Zimmermann, Referent für Orgeln im Landeskirchenamt der EKM. »Diesmal wollen wir mit dem Geld die Orgeln in den Kirchen in Sausedlitz im Kirchenkreis Torgau-Delitzsch und in Laskau im Kirchenkreis Schleiz unterstützen.«

In der kleinen Kirchengemeinde Sausedlitz im Kirchspiel Schenkenberg freut man sich sehr, mit dem Orgel ein Dorf, dass es eigentlich heute nicht mehr geben sollte. Es sollte den Braun- kohlebaggern weichen. Viele Einwohner hatten das Dorf schon verlassen. Doch durch die Wende konnte es gerettet werden. »Heute erfreut sich der Ort wieder großer Beliebtheit«, erzählt Pfarrer Matthias Taatz. In der mitten im Friedhof stehenden kleinen romanischen Dorfkirche, die in der Barockzeit baulich verändert wurde, gibt es eine Orgel, die im Jahr 1928 von der Orgelbaufirma Voigt in Bad Liebenwerda gebaut wurde. »In Sausedlitz haben wir einen Orgelspieler, der regelmäßig das Instrument bespielt. Zudem wird die Kirche durch Gruppen des benachbarten Familienbildungshauses für Andachten und Gottesdienste genutzt«, so Matthias Taatz. Das Instrument sei bis auf die letzten Jahre fast durchgängig gespielt worden. Der Orgelprospekt ist dank einer internationalen Sommerschule für Restauratoren 2023 schon wieder hergerichtet worden. Diese Maßnahme musste wegen Fördermittelbindung vorgezogen werden. Nun benötigt die Orgel dringend eine Sanierung. Die soll durch die Orgelbaufirma Thomas Schildt aus Halle erfolgen. »Veranschlagt sind 30000 bis 35000 Euro.« Trotz eines überdurchschnittlichen Kollekten-, Spenden- und Gemeindebeitragsaufkommens sei das für eine Kirchengemeinde mit 52 Mitgliedern eine riesige Summe, sagt der Pfarrer. Neben den Mitteln aus dem Orgelfonds hoffe man auf eine Beihilfe des Denkmalschutzes des Landkreises Nordsachsen. [Quelle: Glaube + Heimat, 7.4.24, Claudia Crodel]